Fertigparkett schwimmend verlegen: Vorteile

Parkett schwimmend

Obwohl der Einsatz von Fertigparkett früher belächelt und hauptsächlich von Heimwerkern bevorzugt wurden, wollen inzwischen auch immer mehr Profis Parkett schwimmend verlegen. Das hat gute Gründe: Fertigparkett bietet im Gegensatz zu klassischem Massivparkett zahlreiche überzeugende Vorteile.

Unkompliziert, schnell und auch für Heimwerker geeignet – Lassen auch Sie sich von Fertigparkett überzeugen:

  • Sofort einsatzbereit: Fertigparkett muss vor der Verlegung kaum behandelt werden. Im Normalfall ist die Oberfläche bereits behandelt und Sie können direkt den Boden verlegen. Auch nach dem Verlegen müssen Sie keine Wartezeit einhalten, denn der schwimmend verlegte Bodenbelag muss im Gegensatz zu verklebten Parkett nicht trocknen.
  • Zeitsparend: Zeitaufwendiges Verteilen von Kleber ist mit Fertigparkett endlich Vergangenheit. Mit der praktischen Klickverbindung ist der Bodenbelag mit einigen helfenden Händen innerhalb kürzester Zeit verlegt. Es sind außerdem keine teuren Spezialwerkzeuge notwendig.
  • Widerstandsfähig: Fertigparkett besteht aus drei Schichten. Die oberste Schicht ist die Nutzschicht, die auch mehrfach abgeschliffen werden kann, während die mittlere und untere Schicht aus günstigerem Holz bestehen und dafür sorgen, dass das Parkett deutlich weniger quillt oder schwindet.
  • Auch für Heimwerker geeignet: Während bei Massivparkett alle Abstände mühevoll abgemessen müssen und gute Ergebnisse meist nur von Profis erzielt werden können, ist Fertigparkett auch für Heimwerker geeignet. Die Klickverbindung sorgt automatisch für ebenmäßige Abstände und ein optimales Ergebnis.

Trotz allem ist es wichtig, dass Sie auch bei Fertigparkett einige Vorkehrungen treffen. Sorgen Sie für einen ebenmäßigen, trockenen Untergrund und verhindern Sie mit einer Trittschalldämmung aus Kork oder einem anderen Material für eine angenehmere Raumakustik, da der Spalt zwischen Parkett und Untergrund für störende Geräusche sorgen kann.